Energie- und Versorgungsunternehmen

Laserscanner spielen eine wichtige Rolle in der Erfassung und Dokumentation von Versorgungsleitungen und –anlagen wie z.B. ein Kraftwerk oder Umspannwerk. Mit Hilfe von Laserscanning lassen sich schnell und präzise Bestandsdokumentationen von Bauwerken und Leitungen durchführen und für umfangreiche Baumaßnahmen als Planungsgrundlage verwenden.

Kostensparende Bestandsdokumentation von Kraftwerken mit Laserscanning

Die Bestandsdokumentation von einem Kraftwerk oder Umspannwerk ist beispielsweise von Vorteil, wenn bestehende Anlagen umgebaut oder erweitert, Maschinen verlagert oder Rohrleitungen und andere Einrichtungselemente ausgetauscht werden sollen. Für die Verlagerung einer Anlage ist die Dokumentation des aktuellen Zustands von entscheidender Bedeutung, da die Anlage genau rekonstruiert werden kann.

Kollisionsprüfungen schon vor der Baumaßnahme 

Durch die Bestandserfassung bei Energie und Versorgungsunternehmen (Kraftwerk oder Umspannwerk) per Laserscanning können bereits am PC Kollisionsprüfungen durchgeführt werden, wodurch von vornherein mögliche Kollisionen bei der Montage ausgeschlossen werden können. Die Planung wird erheblich vereinfacht. Durch die hohe Präzision bei der Erfassung wird der Vorfertigungsgrad von Bauteilen und Leitungen immens erhöht. Zudem wird der Vermessungsaufwand auf das Nötigste reduziert. Die Ergebnisse des Aufmasses per Laserscanner sind dennoch viel genauer als bei einem herkömmlichen Aufmassverfahren.

Airborne Laserscanning erfasst kostensparend Leitungstrassen

Mittels Airborne Laserscanning können in kürzester Zeit die Geometriedaten von großen Flächen ermittelt werden. So kann zum Beispiel die Leitungsgeometrie von Pipelines, Strom- oder Gasleitungen erfasst und digitalisiert werden. Selbst dünnste Drähte erzeugen eine Reflektion und erscheinen in den Laserscanning-Daten. Laserscanning kann aber noch viel mehr: Mit Thermalsensoren lassen sich auch Wärmelecks an Fernwärme-Leitungssystemen feststellen

Sichere Vermessung schwer zugänglicher Bereiche

Mit Hilfe einer akkuraten Bestandserfassung kann man Versorgungsleitungen schnell auffinden und mögliche Leitungsbeschädigungen bei Tiefbauarbeiten vermeiden. Wasser- und Abwassernetze, Strom- und Gasnetze sowie andere Rohrleitungssysteme können mit einem Laserscanner zuverlässig und kostensparend erfasst werden, d. h. die Lage und Tiefe. Selbst schwer zugängliche bzw. sicherheitstechnisch abgesicherte Bereiche können dokumentiert werden. In einem CAD-Programm werden sie dann dargestellt und für spätere Nutzungen gespeichert.

Dafür ist Laserscanning anwendbar.

Aufmass von Bauwerken, Einrichtungen und Installationen der Energie- und Versorgungsindustrie

Diese Vorteile bringt Laserscanning.

einfach, schnell, hochgenau, fotorealistisch, vollständig, berührungslos, Licht unabhängig, reproduzierbar, kostensparend, während laufenden Betrieb möglich, Erfassung sicherheits- technischer schwer zugänglicher Bereiche

 

   

Schulungen

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!