Gießereien und Stahlindustrie

Laserscanning ermöglicht ein präzises und kostensparendes Vermessen in der Stahlindustrie und in Gießereien und stellt somit eine neue Lösung für den Markt dar.
Das Aufmaßverfahren findet Anwendung beim Entwurf, bei der Herstellung, der Kontrolle und der Messung von Bauteilen, Vorrichtungen und Fertigungsstraßen. Laserscanning dient somit vor allem der Qualitätssicherung und erhöht die Produktivität.

Bauteilvermessung in der Stahlindustrie

Beim 3D-Laserscanning werden Bauteile maßstabsgetreu und vollständig dreidimensional erfasst. Die Laserscanner-Daten können mittels einer Software analysiert und Maße genau bestimmt werden. Mit Hilfe der Daten können Produktionsabläufe und Fertigungsarbeiten exakt auf das Endergebnis abgestimmt werden.
Durch 3D-Laserscanning wird zudem eine hochgenaue Bauteilkontrolle in einer Stahlgießerei möglich – auch bei sehr komplizierten Bauteilen. Die sehr schnelle Datenerfassung in der Stahlindustrie mit einem Laserscanner und die einfache Datenauswertung verkürzen die Zeit für Kontrollen von Guss-Stücken erheblich. Zeitaufwendige Vermessungen von Werkstücken und Rohlingen werden deutlich reduziert.

Modelle/Kokillen und Formen messen

Ein Modell/Kokille bzw. die Form eines Guss-Stück, kann mit Hilfe von Laserscanning vermessen werden. Die ermittelten Maße können dann auf Übereinstimmung mit der  Rohteilzeichnung überprüft werden. Man erhält einen direkten Vergleich der gemessenen Werte zu den vorgegebenen Werten und sieht Abweichungen auf den ersten Blick. Weitere Auswertungen von existierenden Laserscans können zudem zu einem späteren Zeitpunkt vorgenommen werden. Auch hier ist wieder der erhebliche Nutzenfaktor für die Stahlindustrie deutlich zu erkennen.

Produktionsanlagen und Fertigungsstraßen in der Stahlindustrie messen

Zur Optimierung der Produktivität bietet sich auch eine Vermessung von ganzen Produktionsanlagen und Fertigungsstraßen an, da mit Hilfe der 3D-Daten z. B. Arbeitsabläufe besser koordiniert werden können.

Dabei können Teilbereiche oder gesamte Produktionsanlagen gemessen werden:


Bei Gießereien:  Für Umbauten an Hochöfen, Gießananlagen oder Gießplätzen, sowie an Formanlagen ist das 3D Scanning ein geeignetes Messmittel.  Meisten handelt es sich bei Maschinentechnik um Sondermaschinen. Neben den oben genannten Anwendungsgebieten können auch Formanlagen oder Anlagen zur Befühlung- und Entleerung der Formkästen gescannt werden. Die Sandaufbereitung erfolgt oft in anderen Bereichen oder Gebäuden der Produktionsanlagen. Der Speicherung in Sandbunkern erfolgt oft auch räumlich getrennt. Dazu muss der Formsand transportiert werden. Für die Neuplanung und die dazu benötige Bestanderfassung der Ist-Situation werden die Rohrleitungen und die Förderbänder der Formsandaufbereitung ebenfalls 3D mit dem Laser vermessen.

Bei Stahlwerken werden mittels 3D Laserscanner die Hochöfen, die Stranggiesanlagen oder Walzstraßen erfasst. Darüber gibt es auch Anwendungen für das 3D Vermessen von Fördertechnik oder von Rohrleitungen oder elektrischen Installationen, wie Schalträume oder Kabeltrasssen.

Somit wird das Laserscanning  oft zur Klärung von Einbaumöglichkeiten von Maschinen oder Rohrleitungen für die Planung eingesetzt. Selbst schwer zugängliche Bereiche und Bereiche, in denen die Produktion während der Vermessung nicht unterbrochen werden soll, können durch die die berührungslose Messtechnik problemlos erfasst werden.

Diese Vorteile bringt Laserscanning.

Einfach, schnell, hochgenau, fotorealistisch, vollständig, berührungslos, Licht unabhängig, reproduzierbar, kostensparend, in sicherheitskritischen Bereichen einsetzbar

 

   

Schulungen

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!