EMLID GPS/GNSS Fragen

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RudiRuessel
Offline
Last seen: vor 2 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 08.01.2014 - 11:24
EMLID GPS/GNSS Fragen

Hallo in die Runde,

ich beschäftige mich seit ein paar Tagen mit den günstigen GPS Lösungen von EMLID und will mir in naher Zukunft eventuell ein Gerät besorgen. Ein paar Fragen sind bei mir aber noch offen, die ich mithilfe der Internetseiten nicht so richtig beantwortet bekomme.

Ist das RS2 präziser als das RS+ und das Weltweit wegen "PPP"?

Integriertes Modem mit Nano-SIM : Ist diese für Korekkturdatenempfang gedacht ? Ist die Wahl des Korrekturdatenanbieters frei ?  

Sind die Reichweiten des RS2 besser als beim „RS+“   

Welche Vermessungs-Apps kann ich dafür nutzen ?

Beste Grüße
Rudi

MarioHoheisel
Offline
Last seen: vor 17 Stunden 39 Minuten
Beigetreten: 30.03.2016 - 18:08
EMLID GPS / GNSS

Hallo Rudi, vielen Dank für deine Anfrage, hier unsere Antworten.

Ist präziser und das Weltweit wegen „PPP“ ?  

PPP steht für Precise Point Positioning und ist eine relativ neue Methodik, um zentimetergenaue Koordinaten an jedem Ort der Welt, auch ohne naheliegende Referenzstation zu erhalten. Dieses Verfahren ist jedoch sehr zeitintensiv und benötigt eine Nachprozessierung, sodass Sie eher dafür verwendet wird, um die Koordinaten einer Basisstation zu ermitteln, welche dann wiederum Korrekturdaten an einen Rover übermitteln. (Verwendung von 2 GNSS-Messgeräten)

Integriertes Modem mit Nano-SIM : Ist diese für Korekkturdatenempfang gedacht ? Ist die Wahl des Korrekturdatenanbieters frei

Ja, die SIM-Karte wird benutzt um eine Internetverbindung zwischen dem Rover und dem Korrekturdatenanbieter herzustellen, um im RTK-Modus zentimetergenau zu messen. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, mit dem Smartphone, mit welchem man den Reach beispielsweise steuert ein Hotspot-Netzwerk zu erstellen und darüber die Korrekturdaten zu beziehen. Die Wahl der Korrekturdatenanbieter ist frei. Zu achten ist dabei darauf, dass der Anbieter eine gute Abdeckung an Referenzstationen in den jeweiligen Regionen hat und zuverlässig Korrekturdaten liefert (geringe Ausfallzeiten). Wir verwenden bei uns für eine gesamtdeutsche Abdeckung den Anbieter AXIO-NET.  

Die Reichweiten sind besser als beim „RS+“

Die maximale Entfernung des RS2 zu einer NTRIP-Basisstation über RTK beträgt 60km, in der die angegebenen Genauigkeiten eingehalten werden können und eine schnelle Fix-Lösung garantiert werden kann. Bei dem RS+ kann das nur mit maximal 10km Entfernung garantiert werden. Gerät man außerhalb dieses Radius, ist es sinnvoll eine lokale Basisstation zu verwenden und die RTK-Daten über LoRa zu empfangen.

Welche Vermessungs-Apps kann ich dafür nutzen ?

Die Emlid-Geräte sind alle samt über die kostenfreie App Reach View 2 oder Reach View 3 steuerbar. Mit Hilfe dieser werden alle nötigen Einstellungen getroffen und es können auch einzelne Messungen durchgeführt werden. Ansonsten ist es auch möglich die Datensätze per Bluetooth an alle gängigen Data-Collection-Apps über beispielsweise NMEA zu senden.

Wenn du weitere Fragen hast, dann meld dich einfach.

Mit besten Grüßen

Mario

LSE-TEAM