Z&F Imager 5016

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Klaus Meyer
Offline
Last seen: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 08.01.2014 - 11:21
Z&F Imager 5016

Hallo liebes Forum,

kann mir jemand sagen ob der Imager 5016 von Zoller und Fröhlich einen echten Zweifachkompensator besitzt oder hat er lediglich einen Neigungssensor/Inclinometer?

Grüße Klas

Forum Schlüsselworte: 
MarioHoheisel
Offline
Last seen: vor 2 Stunden 16 Minuten
Beigetreten: 30.03.2016 - 18:08
Unterschied zwischen Kompensator und Neigungssensor

Hallo Klaus,

so einen genaue Unterscheidung zwischen Kompensator und Neigungssensor gibt es im umgangssprachlichen nicht. Hier wird wohl oft das Gleiche gemeint. Da müsstest du dann den Hersteller wohl direkt fragen, wie das technisch geregelt wird. Wichtig ist vor allem, die Genauigkeit des Sensors und der Arbeitsbereich bzw. aus dessen Verwendung. Anbei mal ein Vergleich zum FARO Focus S70. Wir verkaufen viele FARO Scanner. Da wurde von der X zur S-Serie viel am Neigungssensor verbessert.
 
Z+F hat einen dynamischen Kompensator, der kann auch das Scannen verbessern. Die Wettbewerber habe dies unseres erachtens nicht. Hier wird nur 1 oder 2 Mal gemessen und dann alle Werte gleichmäßig verbessert.
 
Zu den Daten:
 
Der Dynamische Kompensator arbeitet mit 0,004° was 14, 4arcsec entspricht. FARO hat hier 0,0053°. Aber dafür arbeitet der FAR0 Sensor innerhalb von +/-2° und nicht innerhalb von +/-0,5°, wie bei der Z+F. Den Scanner auf 0,5° zu leveln ist sicher schon sehr anspruchsvoll. Muss man dann selbst vorhorizontieren. Wenn man es praktisch sieht, ist der FARO 0,001° schlechter, bietet dies aber auf einem größerem Bereich an und wäre somit die bessere Wahl für die tägliche Arbeit. Gerade, wenn man nur normale Reichweiten (3 bis 20 Meter bei Architektur) verwendet, würden die 0,001° wohl keinen signifikanten Einfluss machen. 
 
Wenn man die vereinfachte Formal ansetzt   b/r = alpha in rad / roh  (gilt für kleine Winkel), kann man für 10 Meter sagen:  Abstand = 0,001° * 10 Meter / 60°. Der theoretische Unterschied wäre dann 0,1 mm.
 
Ich hoffe, wir konnten damit helfen?

Beste Grüße
Mario
LSE-TEam