As-build Störkantenmodell erstellen

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Trippellt
Offline
Last seen: vor 1 Jahr 1 Woche
Beigetreten: 08.01.2014 - 11:26
As-build Störkantenmodell erstellen

Hallo Forum,

wir möchten einen Anlagen bereich scannen und davon ein As-build Störkantenmodell erstellen. Dazu würden wir die Punktwolken vom FARO Scanner gern in Autodesk Inventor einlesen. Nachdem wir die Neuplanung durchgeführt haben, würden wir gerne die Umbauten an der Anlage mit dem Scanner kontrollieren.

Ist es möglich nach der Fertigstellung der Anlagenkomponenten den gesamten Bereich nochmal zu scannen und somit die korrekte Umsetzung der Anlagenplanung zu prüfen?

Wie groß wäre der Aufwand für ein erneutes Scannen des Umbaubereiches und wie aufwendig ist die Auswertung der Scans der neuen Anlageninstallation?

Forum Schlüsselworte: 
Eric_Bergholz
Offline
Last seen: vor 1 Woche 2 Tage
Beigetreten: 18.11.2008 - 22:17
Baustellenkontrolle mit dem Scanner

Hallo,

ja dies ist möglich und es gibt da auch verschiedenen Software Lösungen.

Im wesentlichen ist ein neues Scannen erforderlich und dann werden die Plandaten mit der Realität abgeglichen.
Aufwand ist also das Scannen und das gemeinsame Darstellen. Dies ist natürlich viel geringer als bei Konsturieren.

Softwaremäßig könnte man dies auch in direkt in FARO Scene bzw Scene LT machen. Hier gehen aber nur VRML CAD Daten und auch das Zusammenfahren der Daten ist tricky, wenn diese nicht zueinander ausgerichtet sind. Dies dürfte aber auch bei anderen Paketen dann ein zusätzlicher Aufwand sein. Dies ist in z.B. Bentley Pointools, eine andere Möglichkeit, gut gelöst. Als Autodesk Kunde würde ich es mit NAVISworks machen, dies ist dann wohl am einfachsten mit den Schnittstellen und wird von vielen Kunden so angewendet.

Es gibt auch noch andere Lösungen für weitere CAD Systeme, wie z.B. mit Falschfarbenbildern (Geomagic Verify), einfach bei uns melden, wir finden die fachspezifische Lösung.

Eric Bergholz
Laserscanning Europe.

Eric Bergholz
Laserscanning Europe GmbH