Dokumentation einer Baustelle und Aushubvolumen

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
gille
Offline
Last seen: vor 6 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 29.03.2012 - 16:06
Dokumentation einer Baustelle und Aushubvolumen

Hallo,

wir beschäftigen uns momentan damit, Bauplätze und Baugruben mit einem Laserscanner einzuscannen um vorab und während der Bauphase eine verbindliche Dokumentation der Baustelle vorzuhalten.

Als mit der Bauleitung beauftragtes Büro verfolgen dabei zwei Ziele:

1. Dokumentation des Fortschrittes der Arbeiten insbesondere für später nicht mehr sichtbare Teile wie Aushub, Unterbau, Tragschicht, Bodenplatte, etc...

2. Bereitstellung der Zwischenstände für alle relevanten Beteiligten wie Architekt, Bauherr, künftige Eigentümer, etc.

3. Bereitstellung (online/offline) der erforderlichen Informationen für die Beteiligten.

Nun meine Fragen:

a) Ich habe die Grenzpunkte des Grundstücks im dxf-Format vorliegen. Wie richte ich meine Punktwolke darauf aus? Grenzpunkte und Punktwolke sollten deckungsgleich sein.
b) Welches ist der einfachste Weg, das Aushub-Volumen zu berechnen?

Weiter Fragen kommen bestimmt.

gille

Forum Schlüsselworte: 
Eike Thiele
Offline
Last seen: vor 6 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 18.11.2008 - 17:25
Baustellen-Dokumentation

Hallo Gille,

zu a)

erst mal ist es gut, dass Dir die Koordinaten zu den Grenzpunkten vorliegen. Um jedoch eine Punktwolke darauf auszurichten, ist es zwingend erforderlich, die Grenzpunkte bei der Vermessung per Laserscanner auch zu markieren bzw. jeweils eine Referenz-Marke / Kugel darauf aufzustellen. Dadurch können diese Punkte später in der Punktwolken-Software identifiziert werden.

Zielmarken findest z.B. hier: http://shop.laserscanning-europe.com/Referenzkugeln

und die passenden Prismenstab hier: http://shop.laserscanning-europe.com/Aluminium-Prismenstab-fuer-Referenzkugel-mit-Fluchtstangenstativ

In unserem Shop bieten wir auch eine Refenzkugel mit integrierten Prisma an. Leider habe ich den Link nicht zur Hand. Unsere Frau Hörold kann Ihnen hier weiterhelfen: doreen.hoerold@laserscanning-europe.com

zu b)

die eingachste Variante ist aus meiner Sicht das PointCab Volumen Werkzeug. Genaueres findest Du unter: http://www.pointcab-software.com/de/volumen-werkzeug .

Es gibt aber auch andere Lösungen am Markt. Du kannst auch gerne die technische Beratung von LSE kontaktieren, um eine ksotenlose Beratung zu erhalten: http://www.laserscanning-europe.com/de/technische-beratung-im-laserscanning

Viele Grüße

Eike