Punktwolken in Nemetschek Allplan

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
bim2cad
Offline
Last seen: vor 7 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 21.05.2013 - 19:17
Punktwolken in Nemetschek Allplan

kennt sich jemand mit der auswertung von punktwolken in allplan nemetschek aus? lassen sich die punktwolken direkt in allplan nutzen? Wie lassen sich die auswerteaufwände abschätzen? konkret sind wir momentan etwas erschlagen von der fülle der informationen innerhalb der punktwolke und fragen uns wie wir die erforderlichen strecken wirtschaftlich abgreifen können?

Eike Thiele
Offline
Last seen: vor 6 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 18.11.2008 - 17:25
Punktwolken Auswertung für Allplan

Punktwolken lassen sich momentan noch nicht direkt in Allplan nutzen. Man muss aber auch hinterfragen ob es wirklich erforderlich ist, die Punktwolke komplett einzulesen. Häufig sieht man dann vor lauten Punkten nichts mehr und das Auswerten gestaltet sich aufwendiger als häufig suggeriert.
Ich empfehle die Punktwolken mit der Software PointCab auszuwerten und so automatisiert die gewünschten Geschoßpläne sowie Gebäudeschnitte zu erstellen. Diese lassen sich dann als maßstabsgerechte Planungsgrundlage (Xref) in Allplan hinterlegen und nutzen. Zusätzlich kann man für eine Außenanlage auch Geländemodelle erzeugen und diese per dxf Schnittstelle in Allplan importieren.

bim2cad
Offline
Last seen: vor 7 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 21.05.2013 - 19:17
Zeitaufwand

Wie viel Zeit sollte dann für die Auswertung eingeplant werden?

Eike Thiele
Offline
Last seen: vor 6 Jahre 1 Monat
Beigetreten: 18.11.2008 - 17:25
Zeitaufwand Punktwolken Auswertung

Es gibt hier zwei grundsätzlich Ansätze:

1. Auswertung ohne Modellierungsaufwand.
Diese Kundengruppe berechnet Schnitte und Ansichten aus der Punktwolke und importiert diese in das CAD-System (z.B. Allplan, Revit, etc.)
Dann werden noch Bemaßungen sowie Plan Kopf hinzugefügt und darauf basierend werden einfach die Planungsunterlagen ausgegeben (Druck, Plot, usw.).
Fazit: Kostensparend da überhaupt keine Zeit in die Datenauswertung gesteckt wird mal abgesehen von der Rechenzeit die PointCab benötigt (30 Sec/ Scan).

2. Auswertung und anschließende Modellierung
In diesem Fall importieren unsere Kunden die Grundriss und Ansichten als Datengrundlage für die Erstellung eines 3D-Modells. Der Endkunde erhält dann ein 3D-Modell und bekommt vom Laserscanning eigentlich gar nichts mit.
Fazit: Komplettes 3D-Modell ermöglicht die Nutzung aller Features von Allplan jedoch sind Zeitaufwände für die Auswertung einzuplanen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Kunden erst Schritt 1 machen, da die Kunden ungern ein Budget für die Modellierung frei geben. Schreitet dann das Projekt voran, so dass konkrete Aufgabenstellungen in den Vordergrund rücken, wird auch eine größeres Budget für die jeweilige Aufgabenstellung verfügbar.