3D-Touren erstellen mit Panoramen & Laserscans

3D-Touren erstellen leicht gemacht

Dank 3D-Mesh aus Laserscans & Panoramen  

Digitale 3D-Touren sind eine faszinierende Möglichkeit Objekte und ganze Orte digital zu erkunden und zu erleben – fast so als wäre man selbst am Ort des Geschehens. Mit wenigen intuitven Klicks lässt sich so durch das gewünschte Objekt oder Gebäude navigieren. Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten für die 3D-Touren sehr vielfältig. Innerhalb kürzester Zeit lassen sich ganze Orte erfassen und sind kurze Zeit später digital erlebbar. Dabei sind keine besonderen technischen Mittel wie beispielsweise VR-Brillen nötig. Sie können die 3D-Tour einfach in Ihrem Web-Browser betrachten und sie mit Freunden und Kollegen teilen!

 

    

Anwendungsbereiche digitaler 3D-Touren

Die Anwendungsmöglichkeiten digitaler 3D-Touren sind äußerst vielfältig. Es lassen sich nahezu alle denkbaren Orte und Objekte in eine 3D-Tour verwandeln. Mögliche Anwendungsbereiche sind:

Dank digitaler 3D-Touren lassen sich kostenaufwendige Besuche reduzieren. Das Gleiche gilt für gefährliche oder schwer zugängliche Umgebungen. In der Baubranche kann der Baufortschritt dokumentiert und aus der Ferne verfolgt werden. Es lassen sich digitale Kataloge mit der echten Welt verknüpfen – so finden Sie z. B. sofort alle Orte, an denen ein bestimmtes Objekt installiert ist. Realitätsgetreue Sicherheitsunterweisungen lassen sich mit digital geführten Touren umsetzen. Außerdem erleichtern die 3D-Touren allen "Nicht-Spezialisten" den Umgang mit Punktwolkendaten. Zur Betrachtung ist keine spezielle Software nötig, da die 3D-Touren mit einem Browser auf nahezu allen Endgeräten dargestellt werden können.

Workflow von 3D-Touren

Der Entstehungsprozess von digitalen 3D-Touren ist unkompliziert und faszinierend zugleich. Dank der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten kann nahezu jeder Wunsch umgesetzt werden. Um eine 3D-Tour zu erstellen, muss zunächst einmal das gewünschte Objekt bzw. der Ort digital erfasst werden. Dies lässt sich beispielsweise mittels terrestrischer 3D-Laserscanner oder auch mit mobilen Laserscannern gut realisieren. Der Ort oder das Objekt wird dabei von möglichst vielen Positionen erfasst, um ein lückenloses Abbild der Realität zu schaffen. Der sogenannte digitale Zwillig (Digital Twin) besteht dann zunächst aus einer Vielzahl von Punktwolken, welche anschließend mittels einer Software zu einem Gesamtobjekt zusammengerechnet werden. Hier lässt sich das erfasste Objekt bereits gut erkennen. Je nach verwendetem 3D-Scanner und Einstellungen sind hier die Daten bereits koloriert und bilden die Realtät beeindruckend ab. Kombiniert man nun die erstellten Scandaten mit Panoramaaufnahmen, erhält man ein faszinierendes hochgenaues und realistisches Abbild der Realität. 

Zuletzt haben wir zusammen mit der Firma Benaco eine digitale Stadiontour der MDCC-Arena in Magdeburg erstellt. Anhand dieses Beitrags lässt sich gut nachvollziehen, wie der Projektablauf und Workflow in einem solchen Anwendungsfall aussieht. 

Beitrag lesen           3D-Stadiontour erleben

 

Nötiges Equipment & Software

Je nach Anwendungsfall und zu erfassendem Ort oder Objekt kommen verschiedene Geräte zum Einsatz. Natürlich spielt es dabei eine wichtige Rolle, wie groß und umfangreich das zu realisierende Objekt ist. Zur Erstellung einer 3D-Tour können verschiedene 3D-Scanner verwendet werden. Terrestrische Scanner, mobile Systeme oder gar UAV-Lösungen sind dabei denkbar. Im oben genannten Beispielprojekt, der Erfassung der MDCC-Arena Magdeburg zur Erstellung einer digitalen Stadiontour mit 3D-Mesh, war eine große Reichweite natürlich von Vorteil. Zum Einsatz kamen in diesem Projekt:

Die verwendeten terrestrischen 3D-Laserscanner eigneten sich hierbei besonders durch ihre große Scan-Reichweite, ihre Schnelligkeit und sehr hohe Genauigkeit. Für die gleichzeitig aufgenommenen Bildaufnahmen kam die 3D-Panoramakamera Ricoh Theta Z zum Einsatz. Mit der Kamera lassen sich die Aufnahmezeiten der Bilddaten deutlich beschleunigen; zudem erhält man dank der hervorragenden Bildqualität im Nachgang fantastische Ergebnisse. Was die 3D-Panoramakamera leisten kann und wie sie Ihren Workflow beschleunigt, erfahren Sie übrigens hier in unserem Test dazu:

 

 

Die gesamten Scandaten wurden im Anschluss der Erfassung mittels der Software FARO Scene prozessiert. Die einzelnen erfassten Punktwolken der vielen verschiedenen Standorte konnten so schnell und mühelos ausgegeben und an unseren Partner Benaco weitergegeben werden. Die finale Erstellung der digitalen 3D-Tour wurde mit der Software Benaco umgesetzt. Hierbei wurden die Laserscandaten mit den Kameradaten zu einem eindrucksvollen 3D-Mesh verarbeitet.

Welche Möglichkeiten bietet Benaco?

Mit Benaco lassen sich alle gängigen farbigen Punktwolken und Panoramafotos verarbeiten – Sie entscheiden dabei, welche Hardware Sie zum Aufnehmen verwenden möchten. Für realistische und exakte 3D-Modelle empfiehlt es sich der Einsatz stationärer (terrestrischer) Laserscanner. Benaco unterstützt dabei die meisten Laserscanner-Hersteller wie Leica, FARO und Z+F. Die Software Benaco kann dabei automatisch zusätzliche Panoramafotos via Photogrammetrie an kolorierten Laserscanningdaten ausrichten. So sparen Sie Zeit durch weniger benötigte Laserscanningdaten. Durch die Zugabe von hochqualitativen Panoramabildern erreichen Sie maximales Fotodetail. Benaco unterstützt dabei alle Panoramakameras, wie z. B. die "Ricoh Theta"-Serie, und auch gestitchte DSLR-Fotos.

 

 

Tour-Features mit Benaco

Die erstellten 3D-Touren lassen sich direkt über die Web-Plattform von Benaco bearbeiten. Einige der Möglichkeiten sind:

  • Infopunkte – Statten Sie 3D-Umgebungen textuell und medial aus.
  • Messen – Nehmen Sie Oberflächenmessungen direkt in der 3D-Tour vor.
  • Etagen – Umgebungen können mühelos vertikal unterteilt werden.

Benaco Software

  • Suchen – Springen Sie schnell zu relevanten Positionen in der 3D-Tour.
  • Bildüberlagerung – Fügen Sie Grundrisse, Zeichnungen oder Satellitenbilder hinzu.
  • Geführte Touren – Sie können Bewegungsabläufe aufnehmen & abspielen.

Benaco Software

  • Zugriffskontrolle – Teilen Sie Ihre Touren mit anderen, oder erteilen Sie Zugriffsberechtigungen via Microsoft-Single-Sign-On, oder per Passwort.
  • Unterstüzung aller Geräte – 3D-Touren können auf allen Geräten genutzt werden: Smartphones, Tablets, Computer.
  • White-Labeling – Nutzen Sie Ihr Firmenlogo in den 3D-Touren.
  • Einbetten – Betten Sie 3D-Touren auf Ihrer Webseite oder in Anwendungen ein.
  • VR – Erkunden Sie Umgebungen auf allen Geräten, die WebXR unterstützen.
  • Entscheiden, was gezeigt wird – Blenden Sie einfach Fotos in der Tour ein oder aus.

Datenschutz der 3D-Touren

Sie haben die volle Kontrolle über die Daten und entscheiden über das Hosting der Daten. Benaco bietet hier verschiedene Möglichkeiten, ganz nach Ihren individuellen Wünschen:

Ihre Inhalte und 3D-Touren können auf benaco.com gehostet werden. Durch Region-Locking in einer gewünschten Region, z. B. EU oder Deutschland, entscheiden Sie, wo Ihre Daten gehostet werden. Ihre 3D-Tour kann auch als Offline-Bundle heruntergeladen werden. So haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Daten oder können diese auch in Offline-Anwendungen integrieren. Eine weitere Möglichkeit ist ein privates Single-Tenant-Deployment der Benaco-Plattform zubestellen. Dabei liegen die Daten auf Ihren Servern oder wahlweise einem Server, der nur für Ihre Organisation aufgesetzt wird. Bei speziellen Datenschutz-Anforderungen kann zusammen mit Benaco für Sie eine individuelle Lösung gefunden werden.

 

 

Lieber per Mail anfragen?

info@laserscanning-europe.com