Lasercanning für digitale Effekte in Spieleentwicklung (VR - Virtual Reality) und Film

Laserscanning in der Filmbranche

Einfaches Storyboarding dank moderner Laserscanner

Die Erfassung von Drehorten mittels Laserscanning bietet viele Vorteile. Egal ob bei der Previsualisierung und dem anschließenden Storyboarding oder nach dem Dreh, wenn die Produktion mit visuellen Effekten aufgewertet wird, immer bieten Ihnen 3D-Scandaten enorme Flexibilität. Die Scans unterstützen sowohl bei der Planung (z. B. Perspektiven, Beleuchtung, Kamerapfade, Equipment) als auch bei der digitalen Nachbearbeitung (z. B. 3D-Modellierung oder maßstabsgetreues und lagerichtiges Einbinden digital erzeugter Inhalte).

Location Scouting mit 3D-Scans vom Laserscanner

Besonders interessant ist der Einsatz von Laserscannern auch beim Scouting von Dreh-Locations. Laserscans machen es möglich, den zukünftigen Drehort virtuell zu besichtigen und allen am Dreh beteiligten Personen digital zu präsentieren. Mit Hilfe der Scandaten lässt sich der zukünftige Drehort räumlich und geometrisch analysieren. Die digitale dreidimensionale Dokumentation der Location erleichtert Planungen und Entscheidungen bereits vor Drehbeginn enorm.

Laserscanning für CGI und visuelle Effekte

Auch als Grundlage für CGI (Computer Generated Imagery) & VFX (visual effects) sind die Scandaten hervorragend geeignet. Wenn z. B. das Brandenburger Tor in einem Film explodieren soll, ist ein (millimetergenaues) digitales Abbild des Objekts hervorragend für die Erstellung von hochpräzisen 3D-Modellen geeignet. Kommt es auf genaues Abbilden von Farben an, ist es sinnvoll, die Scandaten mit HDR-Aufnahmen einzufärben. Solche HDR-Bilder lassen sich beispielsweise mit der 360°-Panoramakamera iSTAR erzeugen.

Laserscanning in der Spieleentwicklung (VR - Virtual Reality)

Virtuelle Realitäten (VR) basierend auf Laserscans kreieren

Es gibt unzählige Games, in denen Schauplätze aus der Wirklichkeit dargestellt werden. Diese mussten bisher aufwendig erstellt und modelliert werden. 3D-Laserscanning vereinfacht diesen Prozess wesentlich: Ohne großen Zeitaufwand lassen sich Objekte in allen erdenklichen Größen einscannen - von der Schraube bis zum Schloss. Geometrien lassen sich anschließend ganz einfach abgreifen. Das Ergebnis ist eine detaillierte Punktwolke der Objekte, die mit einer nie da gewesenen Realitätsnähe überzeugt. Beim Scanning ist selbst eine Auflösung im Sub-Millimeterbereich möglich.

Laserscanning für perfektes 3D-Level-Design

Laserscanning-Daten stellen für viele Zwecke eine optimale Planungsgrundlage dar, ebenso für die 3D-Modellierung. 3D-Scandaten sind die optimale Grundlage für die Erstellung ganzer Bibliotheken, die Game-Designer für das 3D-Leveldesign benötigen. So lassen sich auch verschiedene Elemente individuell editieren. Auch kann die Geometrie von Häusern oder ganzer Städte basierend auf den Scans in 3D zur Verfügung gestellt werden.

Fotorealistische Laserscans mit HD-Aufnahmen erzeugen

Die Qualität der Scan-Ergebnisse lässt sich zusätzlich verbessern, wenn die Scans mit Bildern der iSTAR-Kamera eingefärbt werden. Der Modellierungsaufwand verringert sich durch die flächendeckenden Scans - 3D-Objekte lassen sich so noch genauer darstellen und erzeugen.

 

   

Schulungen

Newsletter

Bleiben sie auf dem Laufenden!